this issue
previous article in this issuenext article in this issue

Document Details :

Title: Herakles vom Berge Sanbulos
Author(s): TUBACH, J.
Journal: Ancient Society
Volume: 26    Date: 1995   
Pages: 241-271
DOI: 10.2143/AS.26.0.632416

Abstract :
Als der Arsakide Gotarzes (II., ca. 40-51 n.Chr.) im Jahr 49 gegen Meherdates (Mihrdad) vorrückte, den die Römer unterstützten, bezog er an einem Fluß namens Corma Stellung und erwartete dort seinen Gegner, der Ninive und eine Festung (castellum) bei Gaugamela (wohl Arbela) eingenommen hatte (Tacitus, Ann. XII 13). Izates II. von der Adiabene und Abgar V. Ukkāmā (4 v.–7 n. und 13-50 n.Chr.) von Edessa hatten Meherdates vor der entscheidenden Schlacht am Corma verlassen, die darum für den parthischen Prinzen mit einer Niederlage endete. Gotarzes ließ jedoch Gnade walten und schnitt ihm nach alter persischer Sitte die Ohren ab, damit er nie wieder auf den Gedanken käme, den parthischen Thron usurpieren zu wollen (XII 14).

Download article


54.225.48.56.