PEETERS ONLINE JOURNALS
Peeters Online Bibliographies
Peeters Publishers
this issue
  previous article in this issuenext article in this issue  

Document Details :

Title: Galiläa - mehr als eine Landschaft
Subtitle: Bibeltheologischer Stellenwert Galiläas im Matthäusevangelium
Author(s): GIESEN, H.
Journal: Ephemerides Theologicae Lovanienses
Volume: 77    Issue: 1   Date: April 2001   
Pages: 23-45
DOI: 10.2143/ETL.77.1.560

Abstract :
Galiläa ist historisch gesehen die Hauptwirkstätte Jesu. Im folgenden soll es jedoch nicht um die Vergewisserung gehen, ob die geographischen Angaben im ersten Evangelium historisch zuverlässig sind oder nicht. Es soll vielmehr danach gefragt werden, welchen bibeltheologischen Stellenwert Galiläa im MtEv einnimmt. Deshalb werde ich mich besonders den Texten zuwenden, die die Intention des Verfassers gut erkennen lassen. Wie wichtig Galiläa für Mt ist, zeigt gleich zu Beginn des Evangeliums und des öffentlichen Auftretens Jesu der Umstand, daß Jesus auf ausdrückliche göttliche Weisung nach Galiläa kommt (2,22; 4,12). »Der Berg« in Galiläa ist Ort der Bergpredigt (5,1), aber auch Ort von Heilungen (15,29-31) und schließlich der Ort der Begegnung der Jünger mit ihrem auferweckten Herrn (28,16-20). Die Bedeutung der letzten Szene im MtEv geht schon daraus hervor, daß sie dreimal vorausgesagt wird (Mt 26,31f; 28,7.10). Auch der wiederholte Hinweis auf die Herkunft Jesu aus Galiläa während der Passion unterstreicht die Bedeutung Galiläas für die Wirksamkeit Jesu. Bevor ich die Galiläa-Texte des MtEv untersuche, soll kurz auf die Geographie des Landes eingegangen werden.

download article




34.231.21.123.