this issue
previous article in this issuenext article in this issue

Document Details :

Title: Der Lautwandel s3>s1 und s1>s3 im Altsüdarabischen
Author(s): VOIGT, R.
Journal: Le Muséon
Volume: 111    Issue: 1-2   Date: 1998   
Pages: 173-186
DOI: 10.2143/MUS.111.1.525707

Abstract :
Obwohl eine Untersuchung zur Frequenz der Schriftzeichen (= Phoneme) im Altsüdarabischen noch nicht vorliegt, lehrt einen die Erfahrung, daß s3 nicht zu den häufigen Zeichen gehört. So kommt z.B. unter den 77 bzw. 83 Wurzeln (oder Einträgen des Sabaic Dictionary 1982) mit ʔ und b als erstem Radikal nur eine s3-haltige Wurzel vor, d.i. ʔs3r ‘gefangen nehmen’. Es gibt außer zwei geminaten Wurzeln (d.s. ds3s3 ‘verbergen’ und ħs3s3 ‘beschädigen’) nur sieben Wurzeln mit s3 als drittem Radikal, von welchen außer einer Wurzel (ʕks3 ‘beschädigen’) alle einen Liquid oder einen Halbvokal als zweiten Radikal haben.

Download article


18.232.52.135.