this issue
previous article in this issuenext article in this issue

Document Details :

Title: Die Inschriften des Aleppozimmers im Berliner Pergamonmuseum
Author(s): OTT, Claudia
Journal: Le Muséon
Volume: 109    Issue: 1-2   Date: 1996   
Pages: 185-226
DOI: 10.2143/MUS.109.1.525825

Abstract :
Unter dem Namen 'Aleppozimmer' ist im Museum für Islamische Kunst, Berlin (Pergamonmuseum) eine hölzerne Wandtäfelung ausgestellt. Diese verkleidete den Empfangssaal (qā'a) des Wohnhauses eines Kaufmanns namens 'Īsā Ibn Butrus (Badrūs) im christlichen Stadtteil al-Ğudayda im Norden von Aleppo. Die Wandtäfelung ist, soweit bekannt, das älteste erhaltene Exemplar ihrer Art.
Das Inschriftenprogramm des Aleppozimmers umfasst eine Langinschrift in zwei Teilen, die im linken und rechten Seiteniwan in der Kehlung des Gesimses umlauft; 13 Psalminschriften über den Tür- und Fensteröffnungen; eine Willkommens-Inschrift über der Eingangstür; eine Glückwunschinschrift auf den Besitzer im Hauptiwan; und 30 Kleininschriften in 120 Medaillons. Schliesslich ist die Signatur eines Künstlers zu erwähnen.

Download article


54.161.98.96.