PEETERS ONLINE JOURNALS
Peeters Online Bibliographies
Peeters Publishers
this issue
  previous article in this issuenext article in this issue  

Document Details :

Title: Armenische Miniaturen im Besitz des Ikonen-Museums Recklinghausen
Author(s): WIEMER-ENIS, H.
Journal: Revue des Études Arméniennes
Volume: 28    Date: 2001-2002   
Pages: 425-441
DOI: 10.2143/REA.28.0.505088

Abstract :
In manchen deutschen Sammlungen und Museen kann man noch einzelne Kunstwerke armenischer Provenienz entdecken, die bislang so gut wie unbekannt sind. So besitzt das Ikonen-Museum Recklinghausen zwei Miniaturen armenischer Herkunft. Es handelt sich dabei um eine Manuskriptseite mit einer bildlichen Darstellung, die bislang allgemein als Deesis angesprochen wird (Inventar-Nr. 21), und eine mit einer reich verzierten Konkordanztafel (Inventar-Nr. 184). Die beiden Miniaturen sind schon 1955 zur Gründungszeit des Museums mit der Sammlung von Prof. Dr. Martin Winkler, des bekannten Osteuropahistorikers, in das Museum gekommen, und gehören somit zum Grundstock der Recklinghäuser Sammlung.

download article




3.228.11.9.