PEETERS ONLINE JOURNALS
Peeters Online Bibliographies
Peeters Publishers
this issue
  previous article in this issuenext article in this issue  

Document Details :

Title: Auf den Spuren abgegangener Personennamen im Dolomitenladinischen
Author(s): VIDESOTT, Paul
Journal: Onoma
Volume: 34    Date: 1998-1999   
Pages: 133-153
DOI: 10.2143/ONO.34.0.2003445

Abstract :
Die Vornamengebung in der Dolomitenladinia (Regionen Trentino-Südtirol und Veneto, Norditalien) ist noch weitgehend unerforscht. Dieser Aufsatz verfolgt deswegen hauptsächlich drei Ziele: Erstens soll ein Überblick über die stark von der Gegenreformation geprägte Vornamengebung des 17. und 18. Jahrhunderts im Vergleich zu jener des ausgehenden 20. Jahrhunderts ermöglicht werden. Zweitens werden die noch heute verwendeten ladinischen Formen der traditionellen einheimischen Personennamen zusammengestellt. Schließlich wird mit Hilfe der Toponomastik versucht, ladinische Varianten von Personennamen nachzuweisen, die im aktiven Gebrauch mittlerweile abgegangen sind (Iosc < Jodocus, Andram < Vendram, Brida < Brigitte, Fordí < Friedrich, Rigo < Ulrich, Rot < Erhard, Ianesc < Johannes).

download article




3.88.161.108.