this issue
previous article in this issuenext article in this issue

Document Details :

Title: De bibliotheek van Dom Rumoldus Mertens († 1622)
Subtitle: Pastoor van Leefdaal en Vossem
Author(s): MANNAERTS, K.
Journal: Ons Geestelijk Erf
Volume: 70    Issue: 1   Date: maart 1996   
Pages: 62-94
DOI: 10.2143/OGE.70.1.2003416

Abstract :
Rumoldus Mertens, Benediktiner der Abtei Affligem, war dreißig Jahre lang (1592-1622) Pfarrer der zwei Nachbardörfer Leefdaal und Vossem in der Nähe von Brüssel. Im Pfarrarchiv von Leefdaal befinden sich zwei Inventare seiner Bücher: Das längere und datierte (1612) zählt 188 Titel; das kürzere und nicht datierte (unserer Meinung nach einige Jahre jünger als das längere ) enthält 122 Titel. 17 Titel dieser 122 stehen nicht im datierten Inventar, so daß Pfarrer Mertens 205 verschiedene Bücher besaß, die er nach dem Hinweis im Inventar aus 1612 fast alle persönlich erwarb. In einem Brief an den Erzbischof von Mecheln aus dem Jahre 1616 erwähnte er sechs Titel, von denen vier schon in den beiden genannten Listen vorkommen.
Zwei Drittel der Bücher waren lateinisch, 35 französisch und 22 niederländisch geschrieben. Den Hauptanteil bildeten die homiletischen und pastoraltheologischen Werke. Weltliche Literatur gab es kaum: nur neun Titel!
Fast die Hälfte aller Autoren stammte aus den damaligen Niederlanden; vierzehn kamen aus deutschen Ländern. Von nur(!) acht Ordensbrüdern hatte Pfarrer Mertens Werke in seiner Bibliothek.
Das Schicksal der Bücher nach dem Tod des Pfarrers im Jahre 1622 ist uns unbekannt.

Download article


44.211.239.1.