PEETERS ONLINE JOURNALS
Peeters Online Bibliographies
Peeters Publishers
this issue
  previous article in this issuenext article in this issue  

Document Details :

Title: Authority in Tradition
Subtitle: Reflections on Tradition and the Role of Women in the Orthodox Church
Author(s): KASSELOURI-HATZIVASSILIADI, Eleni
Journal: Journal of the European Society of Women in Theological Research
Volume: 8    Date: 2000   
Pages: 101-110
DOI: 10.2143/ESWTR.8.0.2022898

Abstract :
Eleni Kasselouri étudie l’importance des traditions et du rôle de la femme dans l’Église orthodoxe. Elle pense la tradition orthodoxe non pas comme un «dépôt de doctrines» mais comme le style de vie d’une communauté, dont l’autorité, plus centrée sur les fidèles que sur elle-même, revêt un caractère communautaire. À la lumière de ces réflexions, il paraît indispensable de procéder à une réévaluation de certaines pratiques sacramentales concernant la participation des femmes à la vie de l’Église orthodoxe. Si l’Église est en effet moins une institution que «Koinonia», le peuple de Dieu, appelé à témoigner de la présence rédemptrice de Dieu, l’entreprise théologique doit être entièrement restructurée. Les établissements d’études et de recherche théologiques doivent notamment non plus former que les futurs responsables de l’Église, mais tout le peuple de Dieu.



Eleni Kasselouri reflektiert die Bedeutung von Tradition und die Rolle von Frauen in der Orthodoxen Kirche. Orthodoxe Tradition ist nicht in erster Linie als Ansammlung überlieferter Dokumente und Zeugnisse zu verstehen, sondern als miteinander geteilter Lebensstil. Infolgedessen trägt Autorität in der Kirche einen sozial-gemeinschaftlichen und nicht einen auf sich selbst bezogenen Charakter. Im Lichte dieser Überlegungen ist eine Neubewertung mancher sakramentaler Praktiken im Hinblick auf die Beteiligung von Frauen am Leben der Orthodoxen Kirche notwendig. Wenn die Kirche nicht in institutionellen Begriffen, sondern als Koinonia – als Volk Gottes, das zum Zeugnis von Gottes erlösender Gegenwart berufen ist – verstanden wird, muß das gesamte theologische Unterfangen neu strukturiert werden. Insbesondere die theologische Lehre und Forschung muß darauf ausgerichtet sein, nicht nur zukünftige Kirchenleiter auszubilden, sondern das ganze Volk Gottes.

download article (open access)





54.226.58.177.